Veranstaltungskalender
Von
Bis
Art

Naturerlebnisse
auf Helgoland

Helgoland bietet mehr als eine typische Insel: Neben weitem Ausblick auf die gewaltige Nordsee und feinen Sandstrand ist Helgoland Schauplatz einzigartiger Naturschauspiele. Wenn Seehunde ihre Babys zur Welt bringen, Seevögel zu abertausenden hoch auf den Felsen nisten und deren Jungvögel dann spektakulär für ihre ersten Flugversuche in die Tiefe stürzen, bleibt der Inselbesuch garantiert im Gedächtnis.

Naturerlebnisse auf Helgoland
Zu jeder Jahreszeit ein Schauspiel

Einzigartige Tierwelt

 

Helgoland ist für Reisende, Tier- und Naturliebhaber ein einzigartiger Naturschauplatz – und das zu jeder Jahreszeit! So findet in den Wintermonaten ein unvergleichliches Naturerlebnis statt, das Sie am Festland garantiert nicht zu sehen bekommen: An Helgolands Düne werfen Kegelrobben ihre Jungen. Die Tiere leben hier seit Jahrzehnten in friedlicher Koexistenz mit den Insulanern zusammen und haben ihre Berührungsängste aufgrund eines Jagdverbots in den Siebzigerjahren verloren. Über den Bohlenweg auf der Düne bestaunen Sie Robben und Seehunde, die zu den größten Raubtieren Deutschlands zählen, aus sicherer Entfernung. 

Vor allem in den Jahreszeiten Frühjahr und Herbst wird die Nordsee-Insel zum Mekka für Vogelliebhaber. Allerlei Seevögel nisten auf der Hochseeinsel: Basstölpel und Trottellummen brüten auf dem Lummenfelsen, dem kleinsten Naturschutzgebiet Schleswig-Holsteins und einem der kleinsten Naturschutzgebiete Deutschlands. Im Juni beobachten Gäste an den sogenannten Lummentagen, den Sprung der noch flugunfähigen jungen Lummen vom Felsen ins Meer. Ohne Zweifel ist der Lummensprung eines der aufregendsten Naturerlebnisse auf Helgoland.

 

 

Flora und Fauna

 

Helgoland bietet im Übrigen aber auch eine außergewöhnliche Vegetation – darunter einige Wildformen bekannter Kulturpflanzen wie der Klippenkohl und die wilde Rübe. Auch eher in südlicheren Gebieten zu erwartende Pflanzen wie die Feige, Loorbeere und Maulbeere werden auf Helgoland angebaut. Einen Ausflug allemal wert ist außerdem die Lange Anna – ein imposanter Brandungspfeiler aus Buntsandstein, Muschelkalk und Kreide. Die Düne, die auch weniger vom Tagestourismus geprägt ist, beheimatet den weltweit einmaligen roten Feuerstein.

 

 

Wetterschauspiel

 

Das Wetter auf Helgoland ist vielseitig: Das Hochseeklima Helgolands und die durch den Golfstrom erwärmte Nordsee bringen im Sommer ideale Bedingungen zum Baden im Meer am Strand der Düne. Allerdings können auf der hohen See insbesondere im Winter Stürme mit starken Winden auftreten – in einer Atmosphäre, die man einmal erlebt haben muss.

Gerade für Allergiker ist Helgoland aufgrund des nicht vorhandenen Pollenflugs ein erholsamer Urlaubsort. Die reine und jodhaltige Luft macht Helgoland gepaart mit der stimmungsvollen Nordseekulisse einem besonderen Kurort, wie Sie ihn auf dem Festland nicht finden.

 

 

Ungestörte Natur

 

Die Anreise auf die Insel Helgoland erfolgt in der Regel mit dem Schiff – danach werden Sie zu allen Jahreszeiten keine weiteren Verkehrsmittel mehr finden. Denn Autos und auch Fahrräder sind auf der Insel verboten. Grund ist, dass auf der Insel alles gut zu Fuß erreichbar ist. Somit wird Helgolands Natur nicht unnötig durch Abgase belastet oder durch den Verkehr gestört. Helgoland ist deshalb ein wahrhaftiger Natur-Erholungsort, welcher einen entschleunigten Urlaub fernab der hektischen Großstadt ermöglicht.

 

 

Übernachten in der Natur

 

Helgoland bietet für Besucher die länger verweilen möchten verschiedene Unterkünfte wie Hotels, Appartements und Ferienwohnungen. Viele Hotels und Ferienwohnungen bieten mit einem Blick auf die Nordsee die Möglichkeit, schon beim Aufstehen oder Frühstück auf dem Balkon die Landschaft und Natur auf der Insel zu genießen. Ein noch intensiveres Naturerlebnis auf Helgoland bietet die Übernachtung direkt am Strand in einem Schlafstrandkorb. So kann das Meeresrauschen und der Blick auf die Sterne in diesem “Mini-Hotel”, am nachts noch ruhigeren Nordstrand, genossen werden. Außerdem können die Seehunde und Kegelrobben in der Nähe auf der Düne beobachtet werden. Der Urlaub wird somit für Touristen, die Hotelübernachtungen zu “Oldschool” finden, zu einem Abenteuertrip. 

 

 

Tierische Führungen durch die Natur

 

Möchten Sie die Insel nicht auf eigene Faust erkunden und garantiert keinen Sightseeing-Hotspot verpassen, nehmen unsere Gästeführer Sie an die Hand: Verschiedene Inselführungen offenbaren nicht nur die sehenswertesten Orte der Insel, sondern vermitteln Ihnen darüber hinaus natürlich noch allerlei Wissenswertes. Lassen Sie sich in Gruppen etwa die Hauptinsel oder auch die Düne mit Führung präsentieren. Über die heimischen Vögel und ihre Nistplätze informieren der Verein Jordsand und die Vogelwarte Helgoland. Wer sich mehr für Meerestiere interessiert, besucht eben unter Führung die Robben und Seehunde oder die Hummerstation.

Nachricht gesendet!

Jetzt Kontakt aufnehmen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Newsletter Anmeldung

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Filter

Unterkunftskategorien
Ausstattungsmerkmale Objekt
Ausstattungsmerkmale Zimmer/Wohnung