Die Toten Hosen
Musiker

Ein bisschen Rockmusik, ein bisschen Punkrock und obendrauf die deutschen Texte. So entstand eine der kommerziell erfolgreichsten Bands in ganz Deutschland. 1982 war das Gründungsjahr der Erfolgsband mit Andreas Frege( Campino), Andreas Holst (Kuddel), Andi Meurer und Klaus-Peter Trimpop (Trini). Noch im selben Jahr haben „die Toten Hosen“ im „Schlachthof“ in Bremen ihr erstes Konzert, auch wenn die Band fälschlicherweise als „die Toten Hasen“ angesagt wurde.

Mit Hilfe der Plattenfirma EMI nimmt die Band ihre ersten Singles auf.

Nach ersten Konzerten in Jugendclubs und einer Kirche, gerät das Musikvideo zu der Single „Eisgekühlter Bommerlunder“ in einer weiteren Kirche derart außer Kontrolle, dass die Kirche erneut geweiht werden musste.

 

Im Jahr 1985 befindet sich die Band auf der „Unter falscher Flagge“ Tour und bei 38 Auftritten gerieten die Musiker bei 28 von ihnen in Schlägereien mit Unruhestiftern.

Ein Jahr später wird das Konzert der Toten Hosen auf Helgoland verboten, doch sie reisen dennoch für ein paar Bier und ein Fußballspiel an. Sie und zum Schutz eine Hundertschaft der Polizei.

 

Das folgende Album „Ein kleines bisschen Horrorshow“ stellt für die Band den Durchbruch da. 1989 sind sie in Deutschland überall bekannt und treten in ausverkaufen Hallen auf.

Auch Helgoland besuchten sie 2002 erneut als Teil der Tour „Auswärtsspiel“, die unter dem Motto „Last-Minute Tour“ lief. In der Nordseehalle fanden sich für das Konzert schätzungsweise 4500 Personen ein.

Erst 2020 veröffentlichte die Band 17 Studioalben, acht Konzertalben und sieben Kompilationen.

 

Quelle: Wikipedia und die Homepage der Toten Hosen “www.dietotenhosen.de/band/biographie/80er”

 

 

 

 

 

Nachricht gesendet!

Jetzt Kontakt aufnehmen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Newsletter Anmeldung

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Filter

Unterkunftskategorien
Ausstattungsmerkmale Objekt
Ausstattungsmerkmale Zimmer/Wohnung