Tatort: Haie vor Helgoland
Tatort von 1984

Der Film

In der langen Tradition der Tatort– Filme findet sich seit dem 23.04.1984 auch eine Episode, die auf Helgoland spielt.

Der erste Fall von Paul Stoever (Manfred Krug) führt ihn gemeinsam mit Heinz Nickel und D. Lothar Mühlenkamp nach Helgoland. Als Karl Lepka, Alfred Jüssen und Volker Reinders ihre Haftentlassung mit einer Reise nach Helgoland feiern wollen, kommt einer der Gangster auf den Gedanken. Die Theorie ist, dass die Gäste viel Geld auf die Insel bringen und dieses auch wieder von der Insel hinunter geschafft werden müsse. Reinders ahnt etwas und ist anfangs nicht begeistert, doch er lässt sich überzeugen und bringt seine Freundin Petra mit ins Spiel. Bewaffnet steigen sie auf die „Wappen von Hamburg“ und überfallen den Zahlmeister, für diesen geht es leider nicht so gut aus. Doch die Räuber verlassen das Schiff wie geplant. Nur Petra scheint sich ungewöhnlich zu verhalten.

Die Kommissare machen sich sogleich an die Arbeit. Haie vor Helgoland war 1984 ein großer Erfolg, bei der Erstausstrahlung hatte die Episode 16,85 Millionen Zuschauer auf ARD. Dies entsprach zu dieser Zeit einem Marktanteil von 42%

 

Randnotiz: 2 Wochen später inspirierte diese Folge vom Tatort 2 Verbrecher. Bewaffnet drängten sie den Zahlmeister der „Roland von Bremen“ in seine Kabine und zwangen ihn, den Tresor mit 60.000 D-Mark von der „Butterfahrt“ nach Helgoland zu öffnen. Sie entkamen mit dem Geld, doch glücklicherweise wurde der Mann nicht verletzt.

 

Quelle: Wikipedia

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachricht gesendet!

Jetzt Kontakt aufnehmen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Newsletter Anmeldung

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Filter

Unterkunftskategorien
Ausstattungsmerkmale Objekt
Ausstattungsmerkmale Zimmer/Wohnung