Veranstaltungskalender
Von
Bis
Art

Flora & Fauna

Erleben sie die einmalige Natur auf Helgoland

Einzigartige Artenvielfalt

Die Insel Helgoland und die Helgoländer Düne haben trotz ihrer kleinen Fläche eine riesige Artenvielfalt an Flora und Fauna zu bieten. Auf kleinster Fläche finden sich hier die verschiedensten Lebensräume – von Dünen und Strandlebensräumen über gezeitenabhängige Felswattflächen, steile Klippen, Trockenrasen, feuchte Weisen bis hin zu dichten Gebüschen reicht die Bandbreite. Dabei sind fast alle dieser Naturschätze gut über ausgewiesene Wege zugänglich, so kann die Natur ganz nah beobachtet werden, ohne die Natur zu stören.

Besonders bekannt ist Helgoland bei Vogelfreunden. Im berühmten Helgoländer Lummenfels und an der Langen Anna finden Trottellummen, Basstölpel, Tordalke, Dreizehenmöwen und Eissturmvögel deutschlandweit ihre einzigen Nistplätze. Die Tiere können vom Klippenrandweg auf dem Oberland aus nächster Nähe beobachtet werden und die enorme Geräuschkulisse der Vögel ist von Frühjahr bis in den späten Sommer beeindruckend.
Zudem liegt die Insel durch ihre isolierte Lage sehr günstig als Rastplatz für viele Zugvögel und wird im Frühjahr und im Herbst zum regelrechten Hotspot der Artenvielfalt. Auch Hochseevögel können regelmäßig beobachtet werden. In den letzten Jahren besuchte sogar ein Schwarzbrauenalbatros die Insel, welcher eigentlich auf der Südhalbkugel heimisch ist.

Auf den ausgedehnten Grünflächen und an den steilen Klippen wachsen seltene Pflanzen wie der Meerfenchel oder der Klippenkohl, der die Mutterpflanze aller gezüchteten Kohlsorten ist und in wilder Form deutschlandweit nur auf Helgoland wächst. In den artenreichen Blumenwiesen blühen im Frühjahr und Sommer Orchideen, Pfeilkresse, Huflattich und viele andere farbenfrohe Pflanzen. Dann sind hier auch zahlreiche Schmetterlinge wie der Große und der Kleine Kohlweißling und das Taubenschwänzchen anzutreffen. Die Sanddorn-Gebüsche im Nordost-Gelände tragen bis in den späten Herbst ihre leuchtenden Früchte.

Auch die Helgoländer Düne eignet sich hervorragend zur Naturbeobachtung. So lädt sie das ganze Jahr über zu ausgedehnten Standspaziergängen mit besonderen Strandfunden ein. In den Dünen und im Spülsaum wachsen an den hohen Salzgehalt hoch angepasste Pflanzenarten wie die Salzmiere oder der Meersenf und Möglichkeit zur Beobachtung von Kegelrobben und Seehunden aus meist nur 30m Entfernung stellt ein ganz besonderes Naturerlebnis dar. Zur Wurfzeit im Winter gibt es ein sehr hohes Aufkommen an Kegelrobben aus dem Wattenmeer und der ganzen Nordsee, die an den Stränden der Düne ihre Jungen zur Welt bringen.

Themenpfad Natur

Wer sich genauer über die Flora und Fauna Helgolands informieren möchte, sollte sich die Zeit nehmen, den Themenpfad Natur entlangzulaufen. Auf großen Tafeln im Unterland und Pyramiden im Oberland kann der Besucher der Insel viel Wissenswertes über die Pflanzen und Tiere der Insel erfahren.
Die Tourist Information im Rathaus hält für Sie eine kostenlose Broschüre bereit.

Nachricht gesendet!

Jetzt Kontakt aufnehmen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Newsletter Anmeldung

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Filter

Unterkunftskategorien
Ausstattungsmerkmale Objekt
Ausstattungsmerkmale Zimmer/Wohnung