Veranstaltungskalender
Von
Bis
Art

Die Offshore-Windparks vor Helgoland „live und hautnah“ erleben

  • Start
  • Die Offshore-Windparks vor Helgoland „live und hautnah“ erleben
28. August 2013

Pressemeldung
V.i.S.d.P.
Kurverwaltung Helgoland
Tourismusdirektor
Klaus Furtmeier
Lung Wai 28, 27498 Helgoland
Telefon: 04725/808-20
tourismusdirektor@helgoland.de
www.helgoland.de

Die Offshore-Windparks vor Helgoland „live und hautnah“ erleben – Spannende Angebote per Katamaran und Flug
Helgoland, 28. August 2013
Wer den Offshore Windpark Meerwind SÜD / OST einmal hautnah und aus der Nähe erleben will, hat hierzu gleich zwei Möglichkeiten:

Am Freitag, den 30. August 2013 (13.45 Uhr ab Helgoland-Südhafen) startet eine Sonderfahrt mit dem Katamaran „Halunder Jet“. Nach rund 30 min. Fahrzeit wird der Windpark erreicht und umrundet, Rückkehr im Südhafen wird gegen 15.15 Uhr sein. Auf der Fahrt dorthin gibt es aktuelle Hintergrund-Informationen zur Entwicklung zum Windpark sowie Vorträge mit neuesten Informationen zur Offshore-Windenergie.

Der Preis (begrenztes Kartenkontingent) für diese Sonderfahrt beträgt 25,00 € pro Person. Die Anmeldung richten Sie bitte an die Reederei-Hotline (FRS Helgoline: Tel. 0461/864 44). Kurzfristig Entschlossene erhalten Karten auch im Reederei-Büro auf Helgoland bzw. in der Helgoland Touristik (Rathaus).

Jeden Mittwoch und Sonntag haben Sie jeweils um 10.00 Uhr ab Flugplatz Helgoland-Düne die Möglichkeit, per Flugzeug den Offshore-Windpark aus der Vogelperspektive zu erkunden.

Der rund 20minütige Erlebnisflug kostet 60,00 € für Erwachsene und 50,00 € für Kinder (zuzüglich Luftverkehrssteuer) – die Mindestteilnehmerzahl liegt bei acht Personen. Infos und Buchung unter » www.fliegofd.de sowie telefonisch unter 04725/411. Weitere Termine sind auf Anfrage möglich.

Das Projekt Meerwind SÜD / OST besteht aus den beiden Offshore Windparks Meerwind Süd und Meerwind Ost, die 23 km nördlich der Insel Helgoland errichtet und betrieben werden. Der Windpark wird aus insgesamt rund 80 Windenergieanlagen mit einer Leistung von je 3,6 Megawatt bestehen. Die Bauarbeiten am Windpark haben mit dem Setzen der ersten „Monopiles“ im September 2012 begonnen.

Text: Klaus Furtmeier
Bild: RWE Innogy

Nachricht gesendet!

Jetzt Kontakt aufnehmen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Newsletter Anmeldung

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Filter

Unterkunftskategorien
Ausstattungsmerkmale Objekt
Ausstattungsmerkmale Zimmer/Wohnung