zum Newsletter zum Der Helgolnder
Suche
Urlaubsplaner: 1 Dokumente

Seite an Seite: Helgoland und die Düne

Das heimliche "Juwel" der Insel, die Badedüne, liegt rund einen Kilometer neben der Hauptinsel. Auf etwa 1000 Meter Länge und 700 Meter Breite stehen dem Besucher rund 130.000 qm feinster Strand zur Verfügung. Ursprünglich war die Düne durch einen natürlichen Wall aus Sand und Geröll mit der Hauptinsel verbunden, doch eine Sturmflut in der Neujahrsnacht des Jahres 1721 riss Insel und Düne auseinander. Die Badedüne bleibt vom Tagestourismus fast unberührt und stellt ein Paradies für Sonnenanbeter, Fossiliensammler und Urlauber dar, die Ruhe und Kontakt zur Natur suchen. Es gibt die unterschiedlichsten Versteinerungen und den roten Feuerstein gibt es nur auf Helgoland.

 

 

Traumhafte Badestrände

Gleich zwei traumhaft weite, weiße Sandstrände machen die Düne zu einem Badeparadies, in dem bei Badewetter karibische Verhältnisse herrschen. Türkisfarbenes Wasser und feinster Sand laden zum Sonnen, Baden, Faulenzen und Spielen ein. Der Südstrand präsentiert sich familienfreundlich mit ruhigem Wasser und gilt als wahres Paradies für die kleinen Besucher. Eine riesengroße Sandkiste sozusagen, in der es sich phantastisch spielen und toben lässt. Der Nordstrand dagegen lockt mit gischtender Brandung. Hier bleibt jedem selber überlassen, wie weit er sich ausziehen möchte. Die Seehunde, die sich hier tummeln, sind neugierig, kennen keine Scheu und sonnen sich tagsüber am Strand. Ob Textil, FKK oder Mixed - auf Helgolands Badedüne fühlt sich jeder wohl. Und wagen sich in den kühleren Monaten des Jahres nur Mutige und Abgehärtete in die kalten Nordseefluten, dann bricht auf der Düne die bevorzugte Jahreszeit für die Spaziergänger an. Der Ostteil der Düne, die "Aade" lädt besonders zum Verweilen ein, denn wenn die Brandung ans Ufer schlägt und die Millionen Kieselsteine bewegt ergibt sich ein außergewöhnliches Klangbild. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt: Es gibt einen kleinen Supermarkt und zwei Restaurants, von deren Terrasse aus man direkt an Palmen vorbei auf die ein- und auslaufenden Schiffe blickt.

Hunde und Kleintiere sind auf der Düne nicht erlaubt !

 

 

von Nicoline Haas, aus: Lebensart - Das Urlaubsmagazin für Schleswig-Holstein

 

 

Dünenfährdienst der Gemeinde Helgoland

Die Preise gelten nach der jeweils gültigen Satzung der Gemeinde Helgoland. Die Fährzeiten entnehmen Sie bitte dem amtlichen Aushang.

Ermäßigungen:
Kinder und Jugendliche von 6-18 Jahren, Schwerbehinderte ab GdB 70 und deren Begleitpersonen (mit Vermerk B im Ausweis) sowie Wehrdienst- und Zivildienstleistende erhalten auf alle Karten eine Ermäßigung von 50%
Für Kinder unter 6 Jahren und schwerbehinderte Kinder ist die Nutzung frei.

Die Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt bekommen Sie an der Fährkasse bis 17 Uhr, danach an Bord der Dünenfähre (dann allerdings nur Einzelfahrkarten). Es empfiehlt sich bei längerem Aufenthalt eine Mehrfachkarte zu erwerben.

» Dünenfährpreise / Mehrfachkarten / Transportkosten

  

Fahrplan Dünenfähre

Die Dünenfähre fährt in der Saison je nach Wetterlage von der Landungsbrücke oder aus dem kleinen Nordosthafen (bitte die aktuellen Hinweise beachten)

Halbstündlich von 8 Uhr bis 19 Uhr, danach stündlich zur vollen Stunde.

Erstes Boot zur Düne:       08:00 Uhr

01.04. - 14.06.2017          bis 21.00 Uhr

15.06. - 15.09.2017          bis 23.00 Uhr

16.09. - 31.10.2017          bis 21.00 Uhr

 

Winterfähre (November bis März):
8:00 - 12:00 und 13:00 - 16:00 Uhr halbstündlich (12:30 Uhr: Keine Fahrt!)

Wind und Wetter vorbehalten !

 

 

Strandkorbmiete (Preise 2017)

Tageskarte vom 1.5. - 14.6. und 16.9. - 15.10.

6,00 €

 

Tageskarte vom 15.6. - 15.9.

7,00 €

 

Halbtagskarte Mai - Oktober (ab 15 Uhr )

5,00 €

 

Wochenkarte  1.5. - 14.6. und 16.9. - 15.10.

36,00 €

 

Wochenkarte 15.6. - 15.9.

40,00 €

 

Saisonkarte (übertragbar)

285,00 €

 

* Mehrtageskarte für 5 Tage 1.5. - 14.6. und  16.9. - 15.10.

24,00 €

 

* Mehrtageskarte für 5 Tage 15.6. - 15.9.

31,00 €

 

* Nur in Verbindung mit gültiger Helgoland-Card

 

 

Naturlehrpfad auf der Düne

Zeit für Begegnungen

Unser naturkundlicher Rundweg führt Sie zu den interessantesten und schönsten Plätzen der Düne. Informationstafeln informieren Sie über Spannendes und alles Wissenswerte. Kostenlose Broschüren erhalten Sie an der Dünenfährkasse, in der Helgoland-Touristik im Rathaus, bei der Bungalowverwaltung und vom » Verein Jordsand zu Schutze der Seevögel e. V.

 

 

 

 

 

 

 

Strandbuggys für Menschen mit eingeschränkter Gehfähigkeit

Neu sind die Strandbuggys, die am Nord- und Südstrand eingesetzt werden. Ganz speziell für Menschen mit eingeschränkter Gehfähigkeit und für Rollstuhlfahrer haben sich diese Modelle  bewährt.

Mit diesen Buggys kann man die Strandwege verlassen und relativ problemlos bis an den Strand und an den Wassersaum fahren.

Die Nutzung ist kostenfrei !

Reservieren Sie Ihren Buggy beim Dünenchef Michael Janßen

unter der Tel.-Nr. 0152-04570924

 

 

 

 

 

Bustaxi auf der Düne

Auf der Düne ist ein Taxi - Betrieb eingerichtet, der nicht nur vom Anleger zum Flugplatz sondern auch auf allen Wegen und zu allen Zielen auf der Düne genutzt werden kann.

Der rote Feuerstein

Eine weltweit einmalige geologische Besonderheit: Nur im Bereich der Düne von Helgoland findet man rote Feuersteine, von begeisterten Kennern auch „rote Diamanten“ genannt.
Was den Menschen der Jungsteinzeit als Rohstoff für die Herstellung von Werkzeugen diente, wird heute zu edlem Schmuck verarbeitet.
» Mehr über diesen Stein erfahren Sie z.B. hier.

 

Helgoländer Flint

Ein exotischer Rohstoff in der nordischen Stein-, Bronze- und Eisenzeit

» Eine Broschüre zum Download

Zur Verfügung gestellt vom Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung (NIhK)

 

 

 

 

 

 

 

 

Information des Landesbetriebes für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN) - II. Bauabschnitt Wellenbrecher an der Aade (Sommer / Herbst 2017):

"Die fortschreitende Erosion am Oststrand der Düne geht mit massiven Landverlusten einher und kann zu einem Verlust der Dünenlandschaft führen. Dies gefährdet den Dünen- und Inselsockel und somit die Flora & Fauna sowie die Infrastruktur auf der Düne (z.B. Unterspülung der Start- und Landebahn am Flugplatz). Die Arbeiten können aus Gründen des Naturschutzes nur in den angegebenen Zeiträumen erfolgen. Das LKN bittet um Verständnis für die mit den Arbeiten einhergehenden Beeinträchtigungen für Anwohner und Gäste."
Bitte auf die Überschrift klicken für eine größere Darstellung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                        

Informationen zu den Kegelrobben

sind als Flyer kostenlos in der Helgoland-Touristik erhältlich:

(zum Betrachten bitte auf das Bild klicken)

Kontakt

Kurverwaltung Helgoland


Lung Wai 28
27498 Deät Lun / Helgoland

Tel.: 04725-8143-0 (Zentrale)
Fax: 04725-8143-28

E-Mail schreiben

Prospektbestellung

Bestellen